Reiseplanungen – Nach Osten statt Westen

Es ist ja nun doch schon einige Zeit her, dass ich das Bewerbungsvideo für Performers Without Borders hochgeladen habe. In der Zwischenzeit hat sich mittlerweile auch etwas getan, aber leider erhielt ich schliesslich doch eine Absage. Besonders verwunderlich ist das nicht, denn meine Defizite im Bereich Spanisch, Erfahrungen im Arbeiten mit Kindern und Erfahrungen mit Wohnen in Drittweltländern lassen sich nicht wegdiskutieren. Das alleine wäre an sich nicht besonders schlimm, denn alle anderen benötigten Skills bringe ich definitiv mit. Die Organisation bestätigte mir auch, dass ich nicht grundsätzlich zu wenig qualifiziert sei. Aber leider musste PWB eines ihrer drei Projekte aufgrund der Ebola-Epidemie in Sierra Leone absagen, während gleichzeitig ein ähnliches Projekt in Thailand, der Spark Circus, 2015 eine Pause einlegt. Wenn sich also gleich viele Künstler auf plötzlich halb so viele Projekte bewerben, werden nur noch diejenigen genommen, die wirklich aussergewöhnlich gut sind. Nunja.

Dass eine Absage nicht unrealistisch ist, war mir von Anfang an bewusst. Deshalb habe ich mir einen weiteren Plan zurecht gelegt, der nun zur Umsetzung kommt. Und zwar werde ich statt in den Westen in den Osten reisen und ab Anfang Januar während insgesamt gut 4 Monaten Neuseeland, Australien, Bali und eine noch nicht fixierte, vierte Destination (Tibet? Ich bin  sehr interessiert an deren traditioneller Meditation…) bereisen. Klingt auch nicht schlecht, oder? Kostet halt alles etwas mehr als Nicaragua, aber mein Budget reicht glücklicherweise auch dafür. Falls also jemand Tipps für die erwähnten Länder und Orte hat, nur raus damit! Momentan ist noch nicht vieles fixiert.

Nur, dass ich plane, viel Spass zu haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *